Große Anfrage Filmwirtschaft in Hamburg

Veröffentlicht am 2. September 2014 Keine Kommentare

Die Bürgerschaft hat meine Große Anfrage an den Senat zur Filmwirtschaft debattiert. Einhellig waren die Fraktionen der Meinung, dass der Filmstandort Hamburg im Verhältnis der Mittel beachtliche Erfolge aufzuweisen hat und gut aufgestellt ist. Gleichwohl gibt es mit der Digitalisierung große Herausforderungen.

In meiner Rede gebe ich einen kleinen Überblick über die Ergebnisse der Anfrage und zeige auf, welche Themen angepackt werden müssen, um auch in Zukunft vom Filmstandort Hamburg aus sehenswerte Filme auf die Leinwände der Welt zu bringen.

Film ist zugleich Kultur- und Wirtschaftsgut. Als kulturelles Produkt ist Film, wie Kultur schlechthin, ein unverzichtbarer Teil der öffentlichen Daseinsfürsorge und wichtiger Gradmesser für die Lebensqualität, die eine Stadt ihren Bürgerinnen und Bürgern und auch ihren Besucherinnen und Besuchern zu bieten vermag.

Ziel des Senats ist es, die Position Hamburgs national und international als einen interessanten Filmstandort zu schärfen und die Stadt als einen Ort zu vermitteln, der die Realisierung auch außergewöhnlicher Projekte ermöglicht.

Insgesamt wird es zukünftig in vielen Bereichen darum gehen müssen, einerseits bestehende Qualitäten zu erhalten, andererseits neue Qualitäten offensiv auszubauen.

[Große Anfrage „Film in Hamburg“ zum Download]

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar