Podiumsdiskussion: Europäischer Datenschutz – Recht auf Vergessen und digitale Revolution?

Veröffentlicht am 3. Februar 2014 Keine Kommentare

EU-DatenschutzdiskussionAm 17. Februar diskutiere ich im Rahmen der SocialMediaWeek auf Einladung der Europa-Union Hamburg mit Jan-Phillip Albrecht (MdEP), Prof. Johannes Caspar (Hamburgischer Datenschutzbeauftragter) und Dr. Gunnar Bender (Director Public Policy von Facebook) die europäische Datenschutzrichtlinie.

Ziel der umfassenden Reform der europäischen Datenschutzregelungen ist die einheitliche Stärkung der Rechte der Bürgerinnen und Bürger sowie die einheitliche Unterstützung der digitalen Wirtschaft im Rahmen der digitalen Agenda der europäischen Union.

Das „Recht auf Vergessen“ ist eine der stärksten Diskussionspunkte in der Reform. Dies soll für eine Steigerung von Vertrauen und Sicherheit im Internet sowie mehr Investitionen in Forschung und Entwicklung sorgen. Aber auch weitere Themen der Datenportabilität oder konkrete Punkte, z. B. wer für den Datenschutz verantwortlich ist, werden diskutiert und beleuchten die Frage, was bedeutet europäisches Datenschutzrecht im Alltag der Bürgerinnen und Bürger? Welche Vorteile haben Unternehmen von den geplanten Änderungen und wie sieht die Zukunft des europäischen Datenschutzes aus?

Ich freue mich auf eine spannende Diskussion! Zur Veranstaltung anmelden kann man sich ganz einfach über folgende Adresse

Europaweiter Datenschutz: Recht auf Vergessen oder digitale Revolution?
Podiumsdiskussion am 17. Februar, 18.00 Uhr in der Freien Akademie der Künste.

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar