Quartiersreiniger in Horn

Veröffentlicht am 11. Juli 2013 Keine Kommentare

Das Horner Wochenblatt berichtet über das Quartiersreinigungskonzept in Horn und Billstedt. Auf sieben Teilflächen sorgen Quartiersreiniger für mehr Sauberkeit, unabhängig davon, ob es sich um eine private oder eine öffentliche Fläche handelt. Bei den privaten Flächen übernimmt die Stadtreinigung die Koordinierung aller Reinigungsaktivitäten der für die Reinigung privater Flächen verantwortlichen Grundeigentümer.

Hintergrund sind Beschwerden, die wir auch häufig im Regionalausschuss Horn, Hamm, Borgfelde und Rothenburgsort in der Bürgersprechstunde hören. In vielen Ecken von Horn gibt es kaum Unterschiede zwischen der Nutzung privater und öffentlicher Flächen. Dies sind sehr stark beanspruchte Flächen, auf denen sich viel Müll findet. In Horn sind es Flächen im Spliedtring und das Zentrum an der Horner Rennbahn.

Das Projekt ist zunächst befristet bis Ende 2014. Die Kosten von 175.000 Euro übernimmt die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt. Ich freue mich, dass hier unbürokratisch ein drängendes Problem angegangen wird und unser Stadtteil hierdurch sauberer wird.

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar