Grillen in den Hamburger Parks

Veröffentlicht am 8. Juli 2013 Keine Kommentare

Jetzt ist er endlich da, der Sommer! Ich hab schon fast nicht mehr dran geglaubt. Schaut man nun in die Parks in unserer Stadt sieht man nicht nur Sonnenbadende, spielende Kinder und Spaziergänger, sondern auch jede Menge Griller.

Was für viele eine Freude ist, ist für ebenso viele aber auch ein Ärgernis. Denn leider hinterlassen viele Menschen ihr überschüssiges Grillgut, Verpackungsmüll und anderen Dreck einfach so den anderen Parknutzern oder der Parkreinigung. Irgendwer wird sich ja schon drum kümmern…

Hamburg spricht keine Verbote in Sachen öffentliches Grillen aus, und das ist auch gut so. Das Hamburger Abendblatt bezeichnet Hamburg eine der tolerantesten Grill-Metropolen weltweit. Die sieben Bezirke in Hamburg behandeln das Thema Grillen unterschiedlich. Deswegen ist die Übersicht über die Bezirke vom Abendblatt auch sehr hilfreich. Jeder sollte dort mal nachschauen, wie es in „seinem“ Park so ausschaut.

Auch für mich gehört eine ordentliche Vergrillung zu einem richtigen Sommer, aber ebenso selbstverständlich sollte es sein, seinen Dreck wieder wegzuräumen. Denn so wie man sicherlich selbst einen gut aufgeräumten Park vorfinden möchte, sollte man es anderen auch hinterlassen.

[via Abendblatt.de: Hamburgs große Grill-Freiheit – das sagen die Bezirke]

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar