Es geht auch um Netzpolitik

Veröffentlicht am 14. Januar 2011 Keine Kommentare

Hamburg hat die Wahl und es geht auch um die Medien- und Netzpolitik. Neben der Arbeit im Wahlkreis in Hamburg-Mitte möchte ich mich auch um die Medien- und Netzpolitik kümmern. Hamburg ist ein wichtiger Verlags- und eCommerce-Standort und alleine in der Internetbranche arbeiten in Hamburg knapp 50.000 Menschen. Dass das Jobwachstum bei den Internetfirmen auch in anderen Branchen für Umsatz sorgt, sieht man an den Werbeagenturen, die in den letzten Jahren viele neue Arbeitsplätze geschaffen haben. Darüber hinaus greifen die Unternehmen auf den großen Pool an Selbstständigen in unserer Stadt zurück. Der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern kann kaum noch gedeckt werden. Dies ist nur ein Beispiel, bei dem ich denke, dass die Politik in Zukunft stärker die Belange der Branche berücksichtigen muss.



Aber auch wer nicht direkt beruflich mit Medien und Internet zu schaffen hat, ist von den gravierenden Veränderungen, die die Digitalisierung mit sich zieht, betroffen. Leider werden in letzter Zeit wichtige Diskussion, wie beispielsweise das Datenschutzthema, auf einem Niveau geführt, dass man sich mehr als einen digitalen Radiergummi wünscht. Wir sollten nicht nur über die Gefahren diskutieren, sondern auch die positiven Möglichkeiten im Auge behalten und die Chancen sehen, die das Internet und die neue Medienwelt für uns alles durch mehr Freiheit und Teilhabe bietet.

Vor allem müssen wir aufpassen, dass nicht ganze Bevölkerungsgruppen von dieser Entwicklung abgehängt werden. Deswegen kommt der Vermittlung von Medienkompetenz eine Schlüsselrolle zu. Die Medienkompetenz wird immer mehr zu einer weiteren Kulturtechnik. Hier muss die Politik die Medienkompetenzvermittlung als Querschnittsaufgabe verstehen.

Gerade bei dem Thema schließt sich auch der Kreis in Hamburg-Mitte. Denn im Herzen Stadt spielt die kreative Musik. In St. Georg, St. Pauli und der Innenstadt, wo die Firmen ihren Sitz haben, wird die Zukunft gemacht. Aber es gibt auch Stadtteile, bei denen die Menschen nicht die gleichen Chancen auf Zukunftsgestaltung haben und wo beispielsweise die Schulen dafür Sorgen, dass die Kinder nicht den Anschluss verlieren. Ich will mich für beide Seiten gleichermaßen einsetzen.

Am 20.02. geht es um die Zukunft, deswegen geht es auch um Netz- und Medienpolitik.

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar