Der Webbrowser hat den Desktop ersetzt, ersetzt das App nun den Browser?

Veröffentlicht am 16. Februar 2010 Keine Kommentare

Nicht erst seit der Vorstellung des iPads wird es immer offensichtlicher, dass sich die Art und Weise wie wir auf Informationen zugreifen, ändert. Durch die Änderung der Nutzungsgewohnheiten ändert sich auch die Softwarelandschaft. Auf unserem CRM-Blog mache ich mir aktuell Gedanken über das Web, den Desktop und die Evolution des CRM.

Der Browser wird immer mehr zum Desktop und Cloud-basierte Software macht die herkömmlichen Desktop-Betriebssysteme fast obsolet. Zusätzlich verwischen die Grenzen zwischen stationärer und mobiler Internetnutzung immer mehr. Die Mobiltelefone sind zu universellen Kommuikationstools geworden, telefonieren ist hier nur noch eine von zahlreichen anderen Anwendungen. Der Browser als Portal zu dieser Welt verliert dadurch an Bedeutung. Denn nicht nur die AppStores sprießen wie die Pilze aus dem digitalen Boden. Für fast jede vorstellbare Anwendung gibt es mittlerweile ein App.

Die web-basierte Interaktivität wird bleiben, der Desktop ist jetzt schon am Ende, aber ersetzt das App nun den Browser?

Kategorie : Allgemein,Marketing
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar