Neujahrsempfang mit Tim Renner

Veröffentlicht am 22. Januar 2010 Keine Kommentare

Eine Einladung an die Leser meines Weblogs:

„Die Stadt, die Kultur und das Leben.“ Unter diesem Motto lädt die SPD-Bezirksfraktion am 24. Januar um 11 Uhr zum Neujahrsempfang im Deutschen Schauspielhaus ein. Der Protest der Künstler im Gängeviertel hat dem Thema Stadt und Kultur eine neue Dynamik gegeben. Als besonderen Gast haben wir den Musikproduzenten, Journalisten und Autor Tim Renner eingeladen. Er hat unter anderem die hamburger Band Tocotronic aufgebaut und unter dem Titel „Kinder, der Tod ist gar nicht so schlimm“ ein vielbeachtetes Buch über die Zukunft der Medienindustrie veröffentlicht. 2003 wurde er vom World Economic Forum als Global Leader for Tomorrow benannt. Mit Motor Entertainment hat er ein Unternehmen aufgebaut, welches Musiklabel, Radio und Fernsehen verbindet. Er wird sicherlich spannende Impulse liefern.

In Hamburg-Mitte schlägt das kulturelle und kommunikative Herz der Stadt. Dass das so ist – daran haben viele engagierte Menschen einen großen Anteil. Sie engagieren sich tagtäglich in Organisationen, Vereinen, Unternehmen, Initiativen und in vielfältiger anderer Weise in unserem Bezirk Hamburg-Mitte – von Billstedt bis St. Pauli und von Rothenburgsort bis Finkenwerder und im neuen Mitte-Stadtteil Wilhelmsburg. Sie sorgen mit ihrer Arbeit dafür, dass die Nachbarschaften funktionieren. Dass das so bleibt, dafür wollen wir arbeiten. Wir haben in den letzten Jahren viele Initiativen für die Kultur in unserem Bezirk gestartet: Denkmalschutz für die Prinzenbar, Runder Tisch für die Musikclubs auf St. Pauli oder unsere Unterstützung für die Stadtteilkulturvereine, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Mit unserer „Politik der guten Nachbarschaften“ stellen wir die Quartiere in den Mittelpunkt unseres Handelns. Wir Sozialdemokraten in der Bezirksversammlung legen großen Wert auf die Bürgerbeteiligung. In fast allen Stadtteilen im Bezirk Mitte gibt es Stadtteil- oder Sanierungsbeiräte mit großer lokaler Kompetenz. In den vergangenen Jahren haben wir einen erheblichen Teil der bezirklichen Finanzmittel in die lokale Beteiligung vor Ort investiert. Denn: Erst Gestaltungsmöglichkeiten schaffen Engagement. Mit der Einladung zu unserem Neujahrsempfang wollen wir uns bei den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement danken und zugleich die Gelegenheit nutzen, in angenehmer Atmosphäre bestehende Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen.

Ich wünsche ein erfolgreiches neues Jahr 2010 und freue mich, wenn ich viele bekannte und neue Gesichter auf unserem Neujahrsempfang begrüßen dürfte. Für die Anmeldung kann man mir einfach eine E-Mail schicken.

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar