Wohlwillstraße 19-23 bezugsfertig

Veröffentlicht am 18. Januar 2010 Keine Kommentare

wohlwillstrassefassadeHeute lud die mit der Sanierung beauftragte steg zu einer Besichtigung der bezugsfertigen Wohnungen in der Wohlwillstraße 19-23 ein. Nach über sieben Jahren werden am 1. Februar 2010 die ersten Mieterinnen und Mieter in die Häuser zurückziehen. Damit können wir ein Projekt abschliessen, dass viel Kraft gekostet hat. Aber die Mühe war es wert!

Für die Ortsunkundigen: Die Wohlwillstraße ist eine Straße im Hamburger Stadtteil St. Pauli und verläuft von der Clemens-Schultz-Straße zur Thadenstraße. Hier gibt es auch die beste Currywurst der Stadt.

Wohnung mit AusblickDie Bezirksversammlung Hamburg-Mitte hat am 21.11.2006 auf Initiative von SPD und GAL einstimmig beschlossen, die für die Rettung des historischen Gründerzeit-Ensembles Wohlwillstraße 19-23 noch erforderlichen 105.000 € aus eigenen Investitionsmitteln bereit zu stellen. Damit konnten die vom Abriss bedrohten Häuser nach langen und schwierigen Bemühungen gerettet werden. Bereits im September 2005 wurde ein Antrag der rot-grünen Koalition einstimmig beschlossen, dass alles zu unternehmen sei, die Häuser zu erhalten. Das Bezirksamt hatte daraufhin 50.000 € für ein Gutachten zur Verfügung gestellt. Dieses Gutachten ergab, dass eine Sanierung der auf einer Torflinse stehenden Gebäude möglich ist, wenn auch unter dem Einsatz erheblicher Mittel. Neben den Mitteln der Bezirksversammlungen und den städtischen Sanierungsmitteln konnten über 600.000 Euro an privaten Spenden durch Stiftungen und Einzelpersonen eingeworben werden. Public Private Partnership hat hier hervorragend funktioniert. Die gesamte Sanierung hat über 4 Mio Euro gekostet. Um das Gebäude standfest zu halten, steht es nun auf exakt 208 Pfählen. Die Sanierung hat aber auch den Nachbargebäuden geholfen. Diese „lehnen“ sich nun an das Haus an, andernfalls wären sie wohl eventuell „umgefallen“.

Insgesamt sind in dem Ensemble nun 24 Wohnungen entstanden. Von den ehemals 17 Mietern kehren 10 Mieter zurück. Die Mietpreise fangen bei 4,08 Euro / qm und belaufen sich am Ende der 21jährigen Mietpreisbindung auf 7,95 Euro. Damit bleiben die Häuser auch für Otto-Normalverbraucher dauerhaft bezahlbar.

Die alten Häuser sind für St. Pauli, und gerade die Wohlwillstraße mit deren geschlossener historischen Bebauung, stadtbildprägend. Viele Bürgerinnen und Bürger St. Paulis haben sich dafür eingesetzt, dass die Häuser erhalten bleiben sollen. Durch den Abriss der Altbauten wäre das Gesicht von St. Pauli Stück für Stück verloren gegangen. Nicht immer kommt am Ende so eine Erfolgsgeschichte wie hier bei raus. Aber es macht Mut für die weiteren Aufgaben und ist ein wichtiges Signal über die Stadtteilgrenzen hinaus.

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar