Twitter-Interview mit Thorsten Schäfer-Gümbel

Veröffentlicht am 10. Januar 2009 Keine Kommentare

Robert Basic, bekannt aus Funk und Fernsehen, weil er gerade sein Blog auf Ebay versteigert, hat heute ein Interview mit dem SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel über Twitter geführt. Es ist das erste Mal, dass ein Spitzenpolitiker in Deutschland dieses Medium im Wahlkampf verwendet. Zum Zeitpunkt des Interviews befand sich TSG, wie er mittlerweile überall genannt wird, bei McDonalds und hatte die erste Frage wohl während der Bestellung beantwortet.

Verfolgen konnte die Aktion jeder entweder in seiner eigenen Twitter-Timeline oder über die diversen Dienste, die Twitterinhalte filtern und ausgeben. Der Twitter-Account von Schäfer-Gümbel hat mittlerweile über 1.000 Verfolger. Basic hatte ihm eine Reihe von Fragen gestellt. Die Fragen zielten auf eher medienbezogene Themen, z. B. über Twitter selbst, auf der einen und eher politischen Einschätzungen auf der anderen Seite ab. Politische Inhalte waren eher knapp bemessen und wenig konkret, bei 140 Zeichen kein Wunder. Der geschickteste Schachzug während des Interviews dürfte die Antwort auf warum man Schäfer-Gümbel wählen sollte gewesen sein: Ein Link auf eine Videobotschaft.

Das Interview hat sehr viele Reaktionen hervorgerufen. Primär natürlich direkt über Twitter. Nachzulesen ist dies über die Twitter-Suche. Aber auch viele Blogs haben darüber berichtet. Z. B hier, hier und hier. Aus meiner Sicht war dies eine gute Demo. Twitter ist im Wahlkampf eine gute Möglichkeit, Dialogfähigkeit und Live-Präsenz auch im Internet zu demonstrieren. Gerade das Gefühl der Mitleser live beim Interview dabei gewesen zu sein, machte die Sache so spannend. Die anschließende Diskussion zeigt auch, dass so ein Interview auch über den Moment hinaus „lebt“. Ich bin gespannt, wie die traditionellen Medien auf die Sache reagieren.

Das gesamte Interview läßt sich bei Basicthinking nachlesen.

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar