Tooltip: Mit Afloat Transparenz in die Fenster bringen

Veröffentlicht am 3. Oktober 2008 Keine Kommentare

Wer häufig im Netz recherchiert und die Ergebnisse in andere Programme überführt, kann entweder mehrere Fenster parallel anordnen oder auf dem Mac über Spaces z. B. die verschiedenen Programme auf unterschiedlichen Bildschirmen verteilen. Beides ist meiner Meinung nach wenig befriedigend. Entweder sind die sichtbaren Bereiche zu klein oder das ständige Umgeschalte nervt.

Ich hab schon länger nach einer Lösung gesucht, die es mir ermöglicht den Browser im Hintergrund zu lassen und im Vordergrund transparent z. B. den MindManager oder Evernote zu legen, um dann dort die Notizen einzutragen. Mit dem kostenlosen Afloat hab ich nun genau die gesuchte Lösung gefunden.

Die Fenster von Mac OS X lernen durch das Programm praktische Verhaltensweisen. Durch das System-Plugin werden Fenster von Cocoa-Anwendungen in Floating Windows verwandelt (bleiben permanent über allen anderen Fenster), Fenster können per Mausgesten transparent gemacht werden und weitere Funktionen zum Fenster-Management helfen bei der täglichen Arbeit. Wirklich praktisch.

Kategorie : Allgemein
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar