Erfolgreiche rot-grüne Koalitionsklausur

Veröffentlicht am 6. September 2008 Ein Kommentar

img_0814.JPGDen gesamten Sonnabend haben die Mitglieder der SPD- und GAL-Fraktionen über die konkreten Arbeitsziele der kommenden zwei Jahre beraten. Grundlage der Arbeit ist der Koalitionsvertrag. Da in so einem Papier zum Teil nur sehr allgemeine Positionen zusammengefasst werden, kommt es nun darauf an, hieraus konkrete Politik zu machen.

In sehr konstruktiver und freundschaftlicher Atmosphäre wurden die Themen Stadtplanung und Stadtentwicklung, Verkehr, Sport und Bildung behandelt. SPD und GAL wollen die Eigenverantwortung der Menschen für ihre Stadtteile durch mehr Beteiligung an konkreten Entscheidungen stärken. Im Bereich Verkehr wollen wir ein Leitbild entwickeln, dass die Bedürfnisse der einzelnen Verkehrsteilnehmer, ob nun auf zwei oder vier Rädern oder zu Fuß, berücksichtigt. In der Bildungspolitik waren sich beide Fraktionen einig, dass wir als Kommunalpolitik aktiv an den Regionalkonferenzen beteiligt werden sollten.

Darüber hinaus wurden konkrete Strategien für den „neuen“ Stadtteil Wilhelmsburg benannt. In einem mit viel Engagement vorgetragenen Beitrag hat der Vorsitzende des Regionalausschusses Veddel/Wilhelmsburg Metin Hakverdi die großen Chancen durch die IBA/IGS und die Probleme im Bereich Verkehr und Integration für seinen Stadtteil benannt. Für den Entwicklungsraum Billstedt-Horn wollen die Koalitionäre den Senat schnell zum Beschluß über das Entwicklungskonzept drängen.

Ein weiteres Highlight war die Vorstellung der Living Bridge durch den Architekten Hadi Teherani. Hierzu fand eine spannende Diskussion statt, bei der Pro und Contra gleichermaßen zu Worte kamen.

Den Abschluß fand dieser lange Tag auf dem Minigolfplatz in den Wallanlagen. Bei all der Arbeit darf ja auch der Spaß nicht zu kurz kommen 😉

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Trackbacks für diesen Artikel

  1. Klaus Lübke Blog » Erfolgreiche rot-grüne Koalitionsklausur

Hinterlassen Sie einen Kommentar