Hamburg muss auch weiterhin verwöhnt werden

Veröffentlicht am 6. Mai 2008 Keine Kommentare

Das Abendblatt berichtet heute von einem Streit zwischen der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte und dem Bürgerschaftspräsidenten. Seit zehn Jahren findet auf dem Rathausmarkt das von der Dehoga organisierte Gourmetfestival „Hamburg verwöhnt“ statt. Der Bürgerschaftspräsident Bernd Röder (CDU) hat sein Veto gegen diese Veranstaltung eingelegt, da diese angeblich nicht in das Nutzungskonzept für den Rathausmarkt passt. Am liebsten würden Bürgerschaftskanzlei und Senat nur noch überregional wirksame Großveranstaltungen auf dem Rathausmarkt genehmigen. Den gleichen Streit gibt es auch bereits wegen des Kino-Sommers und des Rockspektakels. Beides Veranstaltungen die wir gegen den Willen der Verantwortlichen im Rathaus bereits beschlossen haben.

Sicherlich ist „Hamburg verwöhnt“ kein besonders großes Event, aber hier geht es darum, dass sich die Hamburger Gastronomie präsentiert und auch die Ausbildungsberufe vorgestellt werden. Ich finde es befremdlich, wenn auf der einen Seite die Wirtschaft in die Verantwortung genommen wird, mehr für Ausbildung zu tun und dann gleichzeitig diese Form der Ausbildungsplatzwerbung beschränkt werden soll.

Sicherlich hat Herr Röder andere Möglichkeiten, sich verwöhnen zu lassen. Aber ich finde, ganz Hamburg sollte weiterhin die Gelegnheit haben, sich auf dem Rathausmarkt verwöhnen zu lassen.

[via Abendblatt.de: Gourmetfestival auf Rathausmarkt vorm Aus]

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar