Entwicklungskonzept Billstedt/Horn: Das Zentrum Billstedts aufwerten

Veröffentlicht am 1. Mai 2008 Keine Kommentare

billstedtszentrum.pngEin weiteres Projekt, dass sich im Rahmen der aktiven Stadtteilentwicklung in Billstedt und Horn mit einem Treffpunkt der Bürgerinnen und Bürger befasst. Das Zentrum Billstedt zwischen Reclamstraße, Schiffbeker Weg, U-Bahnstation Billstedt/Gothaer Weg und Bille erfüllt eine wichtige Versorgungsfunktion für den ca. 2.000 ha großen Entwicklungsraum. Seit den späten 60er Jahren entstand ausgelöst durch den U-Bahnbau das heutige Erscheinungsbild des Zentrums. In der Billstedter Hauptstraße sind noch wenige Gebäude des historischen Siedlungskerns Schiffbek erhalten.

Ziele dieses Projektes sind Billstedts Zentrum als Einzelhandelsstandort und als Versorgungszentrum für den Stadtteil zu stärken und das Zentrum städtebaulich und stadtgestalterisch aufzuwerten um so für eine höhere Aufenthaltsqualität zu sorgen.

Bereits 2005 wurde im Auftrag der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte das Freiraumgutachten „Billstedts Zentrum verschönern“ erstellt. Um die Arbeit an diesem Projekt zu vertiefen hat die Bezirksversammlung im Rahmen der Bürgerbeteiligung innerhalb der aktiven Stadtteilentwicklung hierfür eine eigene Arbeitsgruppe eingerichtet.

Bisher konnten bereits ein paar Sofortmaßnahmen umgesetzt werden. So wurden im Fritzschweg Sperrbügel entfernt, der Schleichweg zwischen U-Bahnstation und Marktplatz wurde barrierefrei ausgebaut und im Öjendorfer Weg wurde der Gehweg erneuert. Für 2008 ist die Entfernung der Mauern in der Möllner Landstraße am Südeingang Billstedt-Center und die Einrichtung von Fahrradständern geplant.

Projektblatt zum Billstedter Zentrum

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar