Ist Twitter am Tipping Point angekommen?

Veröffentlicht am 15. April 2008 Ein Kommentar

twitter_logo.pngDer Begriff “tipping point” bezeichnet jenen Moment, in welchem etwas Einzigartiges zum Normalzustand wird. Malcolm Gladwell, beschreibt diese Augenblicke in seinem Buch.

Anscheinend ist dieser Moment nun für Twitter gekommen. Vielleicht kommt es mir nur so vor, weil ich den Dienst nun etwas intensiver nutze, aber allenthalben wird über Twitter berichtet. Die meisten Blogs, die ich so lese beschäftigen sich in letzter Zeit sehr intensiv damit, Cem Basman bringt sogar eine eigene Interviewreihe und die Welle schwappt langsam in die herkömmlichen Medien über. Die Deutsche Welle fragt schon, ob Twitter bald wichtiger als E-Mail ist. Im US-Vorwahlkampf wird Twitter genutzt. Beispielsweise von Hillary Clinton und Barack Obama. Firmen wie Comcast benutzen Twitter, um Kundenmeinungen zu monitoren und Welt Kompakt berichtet quasi live durch Twitter und auch die Bild hat ein paar Twitterbots.

Aus der Einfachheit des Systems hat sich eine Menge entwickelt. Twitter ist das mit Abstand schnellste Medium, das ich kenne. Wie es so ausschaut, potenziert sich aktuell aber nicht nur die Anzahl der verbreiteten Nachrichten, sondern auch die Anzahl der aktiven Nutzer steigt enorm an. Twitter ist auf dem Weg in den Massenmarkt. Zumindest, was die Nutzerzahlen betrifft. Auf Twitterfacts wird von über 1 Mio. Nutzern gesprochen. Twitter dürfte damit im Web2.0 Mainstream angekommen sein. Kein Wunder, dass nun darüber spekuliert wird, ob Twitter anfangen wird, Werbung einzubauen.

Twitter wird die Welt nicht verändern, aber es ist eine tolle Möglichkeit mit neuen Leuten in Kontakt zu kommen und bestehende Verbindungen zu vertiefen. Follow me ;-)

Kategorie : Allgemein,Marketing
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Ein Kommentar zu “Ist Twitter am Tipping Point angekommen?”

  1. bosch sagt:

    Dass die Betreiber irgendwann auch mal eine Mark mit dem ganzen Getwitter verdienen wollen ist selbstverständlich. Die Frage ist nun, in welcher Form bei twitter Werbung integriert wird.

    Ob die Nutzer wirklich für diesen Dienst bezahlen würden, kann ich mir kaum vorstellen. Ob Werbung in Form von Tweets akzeptiert werden, ebenfalls nicht. Mal sehen, was kommt. Davon werden sicherlich auch viele Nutzer ihr weiteres Twitterverhalten abhängig machen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar