75 Jahre Ermächtigungsgesetz: Das Leben kann man uns nehmen, die Ehre aber nicht!

Veröffentlicht am 10. April 2008 Keine Kommentare

Bei einer Gedenkstunde zur Zerstörung der ersten deutschen Demokratie vor 75 Jahren wurde heute im Bundestag vor Gefahren für die heutige Demokratie gewarnt. Bei der Abstimmung über das Ermächtigungsgesetz, das der Weimarer Republik die demokratische Grundlage entzog, hatten sich allein die 94 SPD-Abgeordneten widersetzt.

Im Plenarsaal wurde ein Ausschnitt aus der Rede von Otto Wels eingespielt, mit der der SPD-Politiker damals die Ablehnung begründet hatte. Die komplette Rede lohnt sich anzuschauen. Teile der Rede kann man sich auch anhören (WAV-Datei).

Die mit dem Ermächtigungsgesetz ermöglichte Errichtung der NS-Diktatur war weder zwangsläufig noch zufällig. Demokratie muss entschlossen verteidigt werden. Frieden und Freiheit dürfen nicht als Selbstverständlichkeit angesehen werden. „Wehret den Anfängen“, mahnte der ehemalige SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel zurecht. „Wer wegsieht oder nur die Achseln zuckt, schwächt die Demokratie. Wer widerspricht und sich einbringt, stärkt sie.“

Kategorie : Politik
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar