Frisch gelesen: Noah Gordon, Der Katalane

Veröffentlicht am 7. April 2008 2 Kommentare

20080407noahgordonkatalane.jpgSeitdem ich bei einem längeren Krankenhausaufenthalt Mitte der Neunziger Noah Gordons Ärztetriloge am Stück durchgelesen habe, bin ich ein großer Fan seiner Romane. Nun hab ich seinen lang ersehnten neuesten Roman „Der Katalane“ gelesen und muss sagen, der Altmeister des historischen Romans versteht es nach wie vor den Leser in den Bann seiner Geschichten zu ziehen. Als großer Spanienkenner hat er sich in seinem neuen Buch der Geschichte Spaniens mit seinem dramatischem Kulturkampf gegen Ende des 19. Jahrhunderts gewidmet.

Der junge Josep ist der zweitgeborene Sohn eines Winzers und hat damit keine Chance irgendwann die Bodega (so lautet der Originaltitel) zu übernehmen. Also schließt er sich in der Hoffnung auf eine militärische Karriere einer paramilitärischen Miliz an. Bereits bei seinem ersten Einsatz wird er Zeuge eines Mordanschlags auf den spanischen Premierminister Juan Prim y Prats. Sämtliche Mitglieder seiner Einheit werden anschließend von den eigenen Leuten getötet. Nur Josep kann nach Frankreich fliehen und lernt dort auf einem Weingut die hohe Kunst des Weinbaus. Als nach vier Jahren sein Vater stirbt, kehrt er in die Heimat zurück. Sein älterer Bruder hat kein Interesse am Weinbau und verkauft ihm das Weingut.

Der Roman beschreibt, wie Josep es mit ein wenig Glück, aber vor allem mit viel Schaffenskraft und harter Arbeit schafft, aus den Rebstöcken seines Vaters einen hervorragenden Wein zu erzeugen, sich im Dorf als angesehenes Mitglied der Gemeinschaft zu etablieren und eine gute Frau zu finden. Durch seine Integrität schafft er es sogar, dass sein Nachbar ihm das Weingut verkauft, als dieser das Dorf verlässt. Aber über der Idylle schwebt das Unheil seiner Mitwisserschaft…

Noah Gordon schafft vor dem historischem Hintergrund des spanischen Kulturkampfes zwischen den Carlisten und den progressiven Kräften eine unterhaltsame Familiengeschichte. Kenntnisreich vermittelt er die hohe Kunst des Weinmachens vor einem spannenden Hintergrund. Es gibt spannendere Bücher, aber wer historische Romane mag, wird auch dieses Buch mögen. Am besten, man genießt dieses Buch mit einem schönen Glas Rotwein.

Bei Youtube.com gibt es ein Video von der Weltpremiere in Spanien.

Kategorie : Allgemein
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

2 Kommentare zu “Frisch gelesen: Noah Gordon, Der Katalane”

  1. Anneke says:

    Ich bin auch ein großer Noah Gordon-Fan und lese gerade der Katalane mit großer Begeisterung.

  2. Marlies Grandt says:

    Hallo,

    Der Katalane kommt nicht an die Medicus-Reihe ran, hat mir aber trotzdem viel Freue bereitet. Schönes Buch

    Gruß

    Marlies

Hinterlassen Sie einen Kommentar