Erste deutsche Firmen legen E-Mailkommunikation auf Eis

Veröffentlicht am 1. April 2008 Keine Kommentare

588 Milliarden Dollar: So viel verliert jedes Jahr die amerikanische Volkswirtschaft durch die ständigen Unterbrechungen am Arbeitsplatz. Jeder dritte Beschäftigte in Deutschland glaubt, dass die Belastung am Arbeitsplatz durch E-Mails zugenommen hat. Und jeder Fünfte fühlt sich in seiner Konzentration deutlich gestört.

Ein Großteil der Nachrichten lässt sich jedoch vermeiden, denn viele E-Mails sind einfach unnötig. Außerdem führt elektronische Post oft dazu, dass Mitarbeiter nicht miteinander sprechen. Um die Kommunikation zu verbessern, verbietet eine Leasingfirma aus Hamburg tageweise die Benutzung von E-Mail. Auf Welt-Online findet sich ein interessanter Erfahrungsbericht zum E-Mail-Verbot.

Kategorie : Allgemein
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

Hinterlassen Sie einen Kommentar