Qype: Genno’s in Hamburg

Veröffentlicht am 13. Februar 2008 2 Kommentare

HamburgRestaurantsDeutsch

Das Genno’s ist einzigartig. So ein gutes Restaurant erwartet man nicht, wenn man durch die Straßen von Hamm und Horn schlendert. Es hebt sich wohltuend ab, von den üblichen Balkan-Einheitsbrei der einem sonst so auf der Ecke serviert wird.

Küchenchef Eugen Albrecht kocht und Mathias Barth präsentiert es den Gästen. Es fängt mit der mündlich vorgetragenen Speisekarte an, setzt sich mit Spinatküchlein auf Gorgonzolasauce fort. Als Vorspeise gibt es Salat/Käsevariationen oder eine Tagessuppe.
Als Hauptgericht ragt vor allem Lamm auf Dijonsenfsauce heraus.
Die Weinkarte ist übersichtlich, aber mit Liebe ausgesucht und nicht überteuert. Zu empfehlen ist hier der Montepulciano.

Da insgesamt nur 18 Personen in dem familiären Restaurant Platz finden und es sehr viele Stammgäste gibt, ist Tischreservierung Pflicht!

Mein Beitrag zu Genno’s – Ich bin hschmidt – auf Qype

Kategorie : Allgemein
  • twitter
  • facebook
  • linkedin
  • delicious
  • digg

2 Kommentare zu “Qype: Genno’s in Hamburg”

  1. Ja, gaaanz tolles Restaurant, wahrscheinlich. Als Anwohner wird man in diesem Insiderclub auf die arroganteste Weise rausgeworfen. Da mag der Laden weitgehend leer sein: Man verweigert die Bedienung. Auf meine höfliche Frage, was das soll, wurde ich dann aufgefordert, zu gehen – schließlich sei das hier nur für Stammgäste. Ich fand das Getue, zumal im Nachhinein, ziemlich unerfreulich. Man hält sich dort für etwas Besseres. Wie schön.

  2. hschmidt says:

    Ich kann die negativen Erfahrungen (zum Glück) nicht teilen. Aber wie gesagt, Reservierung ist Pflicht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar